Am 2. August erhielten wir um 19:14 Uhr die Meldung, dass ein Anwohner beim Ausblick aus einem Fenster im ersten Stock ungewöhnliche Rauchentwicklung im Ortsgebiet einige hundert Meter weit entfernt wahrnehmen konnte. Da wir beim Zufahren zum Feuerwehrhaus keinen Rauch wahrnehmen konnten, rückten wir zum Anzeiger aus und erkundeten von dort den möglichen Einsatzort. Schließlich fuhren wir mit zwei Fahrzeugen zu den zwei von uns vermuteten Siedlungen und wurden nach kurzer Zeit von einer Anwohnerin angesprochen. Sie hatte vor kurzer Zeit ein Grillfeuer entzündet, wodurch es zu der Rauchentwicklung kam. Nach kurzer Nachschau vor Ort konnten wir unseren Einsatz beenden und wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.